Influma_Blogger Relations

Erfolgreiches Influencer Marketing. Der Blogger Relations Kodex

Authentisch, glaubhaft, unabhängig – das waren die häufigsten Adjektive, mit denen Blogger und Influencer beschrieben wurden, als ich neulich eine spontane Umfrage bei Freunden und Kollegen machte. Die Liste der Eigenschaften lässt sich in diese Richtung sicherlich um einige synonyme Begriffe, wie z. B. Transparenz oder Vertrauen, erweitern.

Welche Schlüsse lassen sich aus solchen Antworten ziehen? Sind diese Einschätzungen nur für eine kleinere Gruppe gültig oder kann man sie repräsentativ auf eine größere Zielgruppe beziehen?

Zunächst zur Einordnung der Influencer-Charakterisierungen: Die genannten Adjektive sind durchweg positiv konnotiert und beschreiben die Meinungsführer, Markenbotschafter und Multiplikatoren unter den Bloggern als einen von uns, als jemanden, der die Sicht der Kunden präsentiert und Informationen mit seiner subjektiven Meinung färbt.
Ob es sich bei meiner Umfrage um eine repräsentative Gruppe handelte? Da es lediglich eine kleinere Gruppe an Befragten war, ließe sich diese Frage durchaus verneinen. Aber dennoch decken sich die getroffenen Aussagen nahezu vollständig mit den Ergebnissen einer Umfrage, die die New Yorker Agentur The Shelf vor kurzem durchführte und deren Kernaussage das positive Bild der Influencer unterstreicht:

92% of consumers trust recommendations from other people
 – even someone they don’t know –
over brand content. The Shelf, Infografik

Auf den Vertrauensvorteil, den Blogger gegenüber Unternehmen besitzen, habe ich bereits bei den Vorteilen von Influencer Marketing hingewiesen, doch wie tritt man mit Bloggern in Kontakt?

Worauf kommt es bei Blogger Relations an?

Schritt 1: Das Monitoring

Blogger Relations und Influencer Marketing werden in der modernen Unternehmenskommunikation immer wichtiger. Deshalb gibt es für die Suche nach Bloggern mittlerweile viele nützliche Tools, die Sie bei Ihren Kommunikationsaufgaben unterstützen. Influencer finden Sie z. B. über eine thematische Suche im Internet: Mit der Suchmaschine Influma finden Sie die meist geteilten Artikel in den Social Media und können so die passenden Influencer zu Ihren persönlichen Suchbegriffen ganz einfach identifizieren.

Schritt 2: Die Selektion

Bevor Sie jedoch mit Influencern in Kontakt treten können, sollten Sie einen Kreis von Bloggern zusammenstellen, die zu Ihrem Produkt oder zu Ihrem Unternehmen passen und deren Beiträge mit dem Leitbild Ihrer Marke kompatibel sind. Sie möchten z. B. die neue Kollektion Ihrer Fitnesskleidung vermarkten? – Dann suchen Sie doch einfach mit Begriffen wie Fashion oder Fitness nach adäquaten Influencern, die die Kollektion dann über ihren eigenen Blog zu potentiellen Kunden bringen. Influma unterstützt Sie mit der praktischen Listenfunktion: Haben Sie einen interessanten Artikel gefunden, können Sie den Beitrag in einer Liste anlegen. Diese Funktion ist auch für Influencer verfügbar, womit Sie die Inhalte Ihrer Influencer immer im Blick haben.

Schritt 3: Die Kontaktaufnahme

Die Kontaktaufnahme mit Bloggern ist eigentlich relativ unkompliziert, wenn man sich an gewisse Grundregeln hält: Zunächst ist es wichtig, einen Touchpoint zum gewünschten Blogger zu bekommen. Wenn Sie bei Influma nach Ihren persönlichen Influencern gesucht haben, ist der erste Schritt bereits getan, da Sie auf diese Weise einen Überblick über die Social Media Profile des Influencers bekommen und diese für die Kontaktaufnahme nutzen können. Ein wichtiges Kriterium bei der Ansprache von Bloggern ist die Content-Analyse. Sie sollten also einige Beiträge des gewünschten Bloggers gelesen haben und wissen, worüber er schreibt. So können Sie sich in der Ansprache auf einen guten Artikel beziehen und Ihr Interesse demonstrieren. Auch wenn viele Blogger einen journalistischen Background haben, bloggen die allermeisten Influencer aus anderen, persönlichen Motiven heraus. Wählen Sie deshalb eine persönliche Ansprache, die den Bloggern zeigt, dass Sie sich mit seinem Blog auseinander gesetzt haben. Mit vorgefertigten, unpersönlichen Standardmails werden Sie keinen Blogger für sich begeistern. Führen Sie die Beziehung zu den Bloggern also auf der gleichen persönlichen Ebene, auf der sich die Blogger und ihre Follower begegnen.

Schritt 4: Die Interaktion

Nachdem Sie nun mit einigen Bloggern in Kontakt stehen, steht die Kontaktpflege im Fokus. Kommentieren Sie Blogbeiträge und Postings, steigen Sie in Diskussionen ein und manifestieren Sie so Ihr Interesse an einer erfolgreichen Beziehung. Außerdem empfiehlt es sich auf das Feedback der Influencer zu hören und ihre Meinungen und Anregungen evtl. in die Produktentwicklung einzubeziehen.

Schritt 5: Die Win-Win-Situation

Von intensiven, ehrlichen und transparent geführten Blogger Relations können viele Seiten profitieren: das Unternehmen, die Blogger & die potentielle Kunden in Form von Followern. So wie die Blogger dazu beitragen können, die Reichweite eines bestimmten Produkts zu vergrößern, so kann das Unternehmen die Bekanntheit eines Bloggers steigern. Mit entsprechenden Veröffentlichungen auf dem Unternehmensblog kann sich ein Blogger auch langfristig als Experte für einen Themenbereich etablieren und noch mehr Follower generieren. Letztendlich profitieren natürlich auch die Follower, indem sie nützliche Produktinformationen aus einer vertrauenswürdigen Quelle bekommen.

Ihre persönlichen Influencer finden Sie auf Influmahier geht’s lang.

Autoreninformation

Dennis Möller

Referent für Online-PR und Social Media at Adenion GmbH Nach einem Studium in Journalismus & Unternehmenskommunikation an der Business & Information Technology School in Iserlohn und langjähriger freier Mitarbeit bei der Westfälischen Rundschau (Funke Medien Gruppe), ist Dennis Möller jetzt PR-Referent für Online-PR und Social Media bei der ADENION GmbH.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.